Vorsatz für 2015

Wenn ich einen Vorsatz für 2015 fassen sollte, dann wohl wirklich den, auch die Kleinigkeiten, die ich sonst auf FB schreibe, zukünftig zu bloggen.

“Veröffentliche auch die kleinen Geschichten und kurzen Hinweise in deinem Blog und verweise dann bei Facebook und Twitter per Link auf deinen Blog-Eintrag. Hol’ die Leute in dein Blog, dein digitales Wohnzimmer, lass sie nicht bei Facebook veröden. Facebook darf nie dein Zuhause sein, es ist nur ein Umsteigebahnhof, der irgendwann entweder abgerissen oder verlassen oder nur noch von langweiligen Werbefirmen bevölkert sein wird.”

Quelle: Wenn du Blogs unterstützen willst…, Spreeblick, 05.01.2015

Es ist bequem, sich auf FB zu verlassen. Tatsächlich gibt es keine Garantie dafür, dass meine Beiträge und Gedanken dort sicher verwahrt werden. Ältere Beiträge zu finden ist sogar eine Qual und sehr unübersichtlich. Insofern ist ein Blog mit Suchfunktion und gut getaggten (mit Stichworten versehenen) Artikeln Gold wert.
In diesem Sinne werde ich mal versuchen, in Zukunft häufiger, auch mal kürzer und unsortierter, spontaner zu bloggen.
Auf geht’s! :-)